placeholder
placeholder
location_result
location_result

Von der Natur umarmt, von Byzanz inspiriert

Eine symbiotische Beziehung mit der Natur und Kultur im Herzen des Erlebnisses bei Euphoria Retreat

Wenn Sie Euphoria Retreat erreichen, beginnt Ihre Reise der Transformation. Die dicht bewaldeten Hänge des Taygetos-Gebirges bieten einen majestätischen Hintergrund und erstrecken sich auf eine Höhe, in der die Gipfel selbst im Frühjahr noch mit Schnee bedeckt sind, während der Wärme spendende Sonnenschein das üppige Tal voller Zitrushaine und Olivenbäume in volle Blüte versetzt und die berauschenden Düfte der Bergkräuter herauskitzelt.

Die Szenerie beherrschend, wie bereits zur Glanzzeit der byzantinischen Herrschaft, ragt die mittelalterliche Burgruine von Mistras empor, zusammen mit dem gesamten Gebirgszug, auf dem sich eine archäologische Ausgrabungsstätte befindet. Und irgendwo durch das Tal schlängelt sich der Eurotas, wie schon zur Zeit der antiken Spartaner, die im 5. Jahrhundert v. Chr. in seinen Gewässer trainierten und für ihren gesunden und ausgeglichenen Lebensstil bekannt waren.

Sie sind lediglich 2,5 Std. von Athen und weniger als eine Stunde vom Flughafen Kalamata an der Westküste der Peloponnese entfernt, und doch herrscht bei Euphoria Retreat eine Stille wie in einer anderen Welt.

Philosophische Wurzeln

Die natürliche und kulturelle Landschaft ist derart einzigartig, dass die Region um Mistras als UNESCO Weltkulturerbe geschützt ist. Sie war einst ein berühmtes politisches, kulturelles, religiöses und künstlerisches Zentrum mit beeindruckenden Kirchen, Palästen, Festungen und Klöstern. Hier wurde der letzte Gewaltherrscher Byzanz‘, Konstantin XI. Palaiologos (1405-1453) zum Kaiser gekrönt, und hier gründete der neuplatonische Gelehrte Georgios Gemistos Plethon seine Schule der Philosophie, bevor er die griechischen Lehren in Westeuropa wiederbelebte, wo er die Saat für die Renaissance säte.

Und obwohl sieben Jahrhunderte seit der Glanzzeit von Byzanz vergangen sind, wirkt die gleiche Aura, die zweifelsohne die intellektuelle, künstlerische und architektonische Blüte der damaligen Zeit inspirierte, noch heute ungetrübt. Es ist die gleiche Energie, welche als Inspiration für die Architektur von Euphoria Retreat diente, mit ekklesiastischen Bögen und Kuppeln und einer makellosen Mischung byzantinischer Kunst und Zen-Design, die jedem Raum seinen eigenen Charakter verleiht.

Von der Natur umarmt

Ein privater Orangenhain erstreckt sich an der Vorderseite des Anwesens, mit einem Garten, der den fünf Elementen und ihren verschiedenen Energien gewidmet ist. Und auf der Rückseite befindet sich ein privates Waldstück aus Nadelbäumen, Stechpalmenbüschen und sonstiger Vegetation, das sich nahtlos die Hänge des Taygetos-Gebirges hinauf erstreckt, welches eine Höhe von bis zu 2400 m über dem Meeresspiegel erreicht.

In der Gegend um das Euphoria Retreat ist das Gebirge leicht zugänglich zum Radfahren, Wandern und für Outdoor-Kurse. Der Frühling und der Herbst werden von der mediterranen Sonne verwöhnt, während die Winter mild und die Sommerabende mit den kühlenden, von Kräuterdüften durchzogenen Brisen noch magischer sind.

Die Beziehung zur Natur und zur Kultur ist wahrlich symbiotisch.

Darüber hinaus liegt die wunderschöne Küstenstadt Gythio nur 40 Autominuten entfernt. Auf der unberührten Insel Elafonisos können Sie im Sommer einen Tag am Strand verbringen, wo eine 22 m lange Yacht gebucht werden kann. Andere Ausflüge umfassen eine Rundfahrt zu den historischen Sehenswürdigkeiten im antiken Messene, Arkadien, Olympia, Epidauros, Mykene und Monemvasia, allesamt im Umkreis von nur wenigen Autostunden

Ein wahrlich eindringliches Erlebnis.

SPECIAL OFFERS