placeholder
placeholder
location_result
location_result

Ein mythisches Land der Kultur und seltenen Naturschönheit

Die außergewöhnliche Vielfalt und der Reichtum der Peloponnes werden Ihre Seele in ihren Bann ziehen

Überwältigend schöne Natur, antike und mittelalterliche Sehenswürdigkeiten und eine besondere Energie, die weiterhin Kreativität und Erleuchtung inspiriert … das Drama der Landschaft um Euphoria Retreat ist nur ein Mikrokosmos der Peloponnes.

Vor dem Hintergrund des Taygetos-Gebirges, das auf volle 2.407 m über dem Meeresspiegel ansteigt, erstreckt sich eine großartige Szenerie aus Natur und Abenteuer vor Ihnen, wenn Sie im Euphoria Retreat ankommen. Die Kombination aus tiefen Schluchten und einer dunkelgrünen Decke aus Tannen und Kiefern gibt dem höchsten Berg auf der Peloponnes eine Aura, die man zu Fuß erkunden oder einfach nur aus der Ferne bewundern möchte.

Mystisches Mystras

Im Vordergrund dominiert die von Franken, Venezianern, Byzantinern und Osmanen umkämpfte befestigte Stadt Mystras, die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört und deren byzantinische Pracht beeindruckender Kirchen, Paläste, Festungen und gepflasterter Wege ihre mystische Energie wie eh und je ausstrahlt.

Jenseits des Tals der Zitrushaine und Olivenbäume liegt das moderne Sparta, südlich der Ruinen der gleichnamigen antiken Stadt, die so viele Legenden des furchtlosen Mutes und der Vorteile eines enthaltsamen Lebens in vollkommener Balance mit der Natur hervorgebracht hat.

Einige glauben, dass die Knochen der Könige von Sparta und der Helden der Thermopylen hier begraben liegen, während die Büste von Leonidas – dem berühmtesten König des militaristischen Stadtstaates – die Front des Nationalstadions dominiert. In der Nähe befinden sich die antike Akropolis und das römische Theater sowie das Archäologische Museum der Stadt, die es sich zu besuchen lohnt.

Heilkultur

Aber Sie werden zweifellos versucht sein, viel weiter zu reisen – so ist das mit der außerordentlichen kulturelle Vielfalt des Peloponnes.

Etwa 150 km nordöstlich befindet sich das antike Theater von Epidaurus – nicht nur eines der wichtigsten und beeindruckendsten Theater des antiken Griechenland, sondern selbst ein ganzheitliches Heilzentrum. Hier beschlossen die antiken Einwohner, 340–333 v. Chr. das berühmte Asklepieion-Heilzentrum zu errichten, damit die Patienten von den therapeutischen Eigenschaften der Theateraufführungen profitieren konnten. Das Amphitheater, dessen Akustik man einfach selbst hören muss, um sie zu glauben, wird auch heute noch für Sommeraufführungen im Mondlicht genutzt.

Von Epidaurus etwas weiter ins Landesinnere liegt Mykene, ebenfalls ein UNESCO-Weltkulturerbe und eine weitere der wichtigsten archäologischen Stätten Griechenlands. Die Zyklopenmauern, das Löwentor, die Maske des Agamemnon und die Schatzkammer von Atreus … nur einige der Höhepunkte des prächtigsten, palastartigsten Zentrums der späten Bronzezeit in Griechenland. Wenn Sie in dem riesigen Tholos (bienenstockförmiges Grab) von Atreus stehen, werden Sie verstehen, warum es eine der Inspirationen für den Sphären-Pool des Euphoria Retreat war.

Und im Westen ist das antike Messene. Auf das 4. Jahrhundert v. Chr. datiert, war hier vor etwa 40 Jahren nicht mehr als ein grünes Tal. Allmähliche Ausgrabungen haben seitdem eine archäologische Stätte von Tempeln, Häusern, Mauern und öffentlichen Gebäuden ergeben, die sich nicht nur in ausgezeichnetem Zustand befinden, sondern auch für Besucher uneingeschränkt zugänglich sind. Sein Theater wurde restauriert und wird für Aufführungen genutzt.

Ein Hauch Paradies

Und wo die Kultur aufhört, beginnt die Natur. Die Peloponnes hat nicht nur imposante Berge und üppige Täler, sondern auch eine wunderschöne Küste. Eine der schönsten Erfahrungen ist zweifellos ein Tag am Strand bei Elafonisos, einer exotischen Insel von nur 19 km2, deren schöne Strände und Buchten feinen weißen Sand, smaragdgrünes Wasser und einen seltenen Zedernwald bieten.

Die Diros-Höhlen (75 km südlich) sind nicht nur wegen ihrer außergewöhnlichen Stalagmiten und Stalaktiten bemerkenswert, sondern auch als eine der wichtigsten neolithischen Grabstätten in Europa. Unter anderem wurden hier zwei erwachsene menschliche Skelette von einer Bestattung aus dem 4. Jahrtausend v. Chr. gefunden.

Eine Märchenlandschaft

Nicht weniger magisch ist ein Ausflug in die einzigartig erhaltene mittelalterliche Stadt Monemvasia, deren Mosaik aus steinernen Gassen, byzantinischen Burgmauern und Geschichten von Rittern, Piraten, Kreuzrittern und Kaisern Ihnen das Gefühl gibt, in ein Märchen geraten zu sein.

Tagesausflüge lohnen sich auch in die wunderschöne Küstenstadt Gythion, deren Sandstrand, Mavrovouni, einer der Nistplätze der gefährdeten Unechten Karettschildkröte ist, und nach Areopoli, eine beeindruckend erhaltene historische Stadt mit ihren Turmhäusern und Steinpfaden.

Zu guter Letzt gibt es noch Kalamata, dessen Flughafen eine einfache Anreise zum Euphoria Retreat bietet. Mit Blick auf die andere Seite des Taygetos-Gebirges ist Kalamata eine geschäftige Küstenstadt mit eigenem Charme. Lebhafte Geschäfte und eine Strandpromenade bieten die perfekte Ausrede für einen entspannten Spaziergang oder vielleicht einen Kaffee oder Cocktail, während die Sonne im Messenischen Golf versinkt.

Mehr lesen
placeholder

Healing culture

But you will undoubtedly be tempted to travel much further afield, such is the extraordinary cultural diversity of the Peloponnese.

Some 150km northeast is the ancient Theatre of Epidaurus – not just one of the most important and impressive theatres of ancient Greece, but a holistic healing centre in itself. It is here that the ancients of 340-333BC chose to build the famous Asclepion healing centre, so that the patients could benefit from the therapeutic properties of theatrical performances. The amphitheatre, whose acoustics need to be heard to be believed, is still used for moonlit summer performances.

Just inland from Epidaurus is Mycenae, also a UNESCO World Heritage Site and another of Greece’s landmark archaeological sites. The Cyclopean Walls, Lion Gate, The Mask of Agamemnon and Treasury of Atreus … just some of the highlights of the most lavish, palatial centre of the Late Bronze Age in Greece. As you stand within the vast tholos (beehive-shaped) tomb of Atreus, you will understand how it was one of the inspirations of the Euphoria Retreat Sphere Pool.

And to the west is Ancient Messene. Dating from the 4th century BC, it was no more than a green valley as recently as 40 years ago. Gradual excavations have since revealed an archaeological site of temples, houses, walls and public buildings that are not only in excellent condition but also fully accessible to visitors. Its theatre has been restored and is used for performances.

A taste of paradise

And where culture ends, nature begins. The Peloponnese doesn’t just boast imposing mountains and lush valleys, but also a wonderful coastline. Without doubt one of the most wonderful experiences is to spend a day on the beach at Elafonisos, an exotic island of just 19 sq km whose beautiful beaches and bays serve up fine white sand, emerald waters and a rare cedar forest.

The Diros Caves (75km due south) are noteworthy not just for their extraordinary stalagmites and stalactites but also as one of the most important Neolithic burial sites in Europe. Amongst other remains, two adult human skeletons were found here from a burial dating to the 4th millennium BC.

A fairy tale landscape

No less magical is an excursion to the uniquely preserved medieval town of Monemvasia, whose mosaic of stone alleyways and Byzantine castle walls, and tales of knights, pirates, crusaders and emperors, will make you feel as if you have stepped right into a fairy tale.

Day trips are also worthwhile to the beautiful seaside town of Gythion, whose sandy beach, Mavrovouni, is one of the nesting sites of the endangered caretta-caretta sea turtle, and Areopoli, an impressively preserved historical town with its tower houses and stone paths.

Lastly, there is Kalamata, whose airport offers easy access to Euphoria Retreat. With a view of the other side of Mt Taygetus, Kalamata is a busy seaside city with a charm of its own. Lively shops and a seaside promenade offer the perfect excuse for a leisurely stroll or perhaps coffee or cocktail as the sun dips into the Gulf of Messinia.

DAYTIME VISITS